Skip to content

Digitale Demenz? Bringen wir uns und unsere Kinder durch zunehmende Computernutzung um den Verstand? Spitzers Thesen auf dem Prüfstand

14. August 2012

Der Hirnforscher Professor Manfred Spitzer hat ein neues Buch verfasst „Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen“. Der Titel klingt reißerisch und das soll er wohl auch. Herr Spitzer ist zur Zeit sehr medienwirksam unterwegs und bringt seine Thesen unter die Leute und das leider sehr effektiv. Die Presse hilft ihm dabei: Internet und Computer waren schon immer eine negative Schlagzeile wert, das steigert auch die Auflage.

Hier beispielsweise Links zu verschiedenen Interviews Manfred Spitzer, in dem er sein neues Buch und einige seiner Thesen vorstellt: http://www.ksta.de/kultur/-digitale-demenz–macht-das-internet-dumm-,15189520,16848178.html oder http://kurier.at/nachrichten/gesundheit/4506709-macht-googeln-bloed.php oder mit der Wiener Zeitung http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wzwissen/mensch/478104_Eine-Ueberdosis-Digital.html.

Seine Thesen treffen bei Eltern und Lehrenden schnell ins Schwarze, viele sorgen sich um die exzessive Computernutzung ihrer Kinder und Schüler. Aber was ist wirklich dran?

Eine der Thesen Spitzers besagt, dass wir durch den zunehmenden Einsatz von Computern dicker, dümmer und aggressiver werden. Eine andere, dass Computer Lernen verhindern. Ich bin sehr froh, dass es Gegenstimmen zu seinen aus meiner Sicht unglaublichen Theorien gibt, denn ich bin anderer Auffassung! Kinder und Jugendliche sollten einen kompetenten Umgang mit Computern und dem Internet erlernen und dabei von ihren Eltern und Lehrern unterstützt werden. Ohne blockierende Ängste, aber mit einem offenen Blick auf Risiken und Chancen! Es gibt viele Inititativen und Einrichtungen, die Ratsuchende beraten und unterstützen, damit Erziehende ihre Kinder medienbewusst und medienkompetent erziehen und fördern können. Einige davon stelle ich in anderen Blogbeiträgen, sortiert nach der entsprechenden Kategorie, vor.

In diesem Artikel möchte ich unterschiedliche Meinungen zu den Theorien von Manfred Spitzer und Christian Pfeiffer sammeln um Lesenden einen Einblick ins Pro und Contra zu geben:, um zu einer eigenen Meinung zu kommen.

Beispielsweise stellt der WDR mit diesem Beitrag einige von Spitzers Thesen zur Diskussion. Wie ist Eure Meinung dazu? http://www1.wdr.de/themen/digital/digitaledemenz100.html.

Ergänzend kritische Stimmen des Internetportals für Medienpädagogik, Medienbildung und Medienkultur des Landes Baden-Württemberg zu Spitzers Thesen: http://www.mediaculture-online.de/blog/?p=13969  und eine Stellungnahme http://www.mediaculture-online.de/Stellungnahme-zu-Manfred-Spitz.1965.0.html

Izo Mazari versucht in seinem Artikel Lücken und Widersprüche in seiner Argumentation und Spitzers Quellen aufzuspüren und Manfred Spitzers und Christian Pfeiffers Thesen zu hinterfragen und zu widerlegen: http://www.adtractive.de/digitale-spielwiese/?p=63.

Auch Christian Urff deckt Widersprüche in Spitzers Argumentationen auf und versammelt einige Meinungsbilder dazu: http://www.lernsoftware-mathematik.de/cms/?p=1209.

Thomas Elbert, Professor für klinische Psychologie und Neuropsychologie an der Universität Konstanz ist überzeugt, dass „die Wahrheit wie immer im Leben irgendwo in der Mitte liegt“: http://kurier.at/nachrichten/gesundheit/4508605-das-internet-erzieht-die-kinder.php.

Im Gespräch bei Peter Hahne beim ZDF zum Thema „Digitale Demenz. Verblöden wir durch Computer“: Hirnforscher Professor Manfred Spitzer und der Grundschulrektor Horst Hack: http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/Peter-Hahne/2942096/23915900/fd72cf/Digitale-Demenz.html. Zur Sendung geht es hier: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1710986/Verbloeden-wir-durch-Computer%253F#/beitrag/video/1710986/Verbloeden-wir-durch-Computer%3F.
Auch Martin Linder setzt sich in seinem Beitrag mit der Wissenschaftlichkeit Spitzers Thesen auseinander: https://plus.google.com/u/0/102484891814321353019/posts/SG3Zkr2EfPi.

Aus das Erste fasst die kontroverse Debatte um das Pro und Kontra von der zunehmenden digitelen Mediennutzung kurz und knapp zusammen. Zu Wort kommen Psychiater Manfred Spitzer, Medienwissenschaftlier Klaus Peter Janke und Neurobiologe Martin Korte. Während Spitzer`s These das Medien unsere Kinder „fett, aggressiv und blöd“ machen Panik unter Eltern schürt, plädieren Janke und Korte für eine chancenreiche und sinnvolle Nutzung von Medien und die Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/431902_ttt-titel-thesen-temperamente/11140226_macht-uns-die-digitale-welt-zu-vollidioten.

Advertisements

From → Medienkompetenz

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: